< Neuer Spritsparer: NOVACAT S10
23.04.2015

Willkommen bei Amazone auf der Agra 2015 in Leipzig


[Amazone Pressemitteilung]

Auf einem knapp 800 m² großen Stand (A102) im Freigelände stellen die Amazonen-Werke den Besuchern der Agra wieder zahlreiche Neuheiten vor. Die wichtigsten sind dieses Jahr die Düngerstreuer ZA-V, die pneumatischen Sämaschinen AD-P Special mit elektrischer Dosierung, die ED-Einzelkornsämaschinen der 3. Generation und die große Kompaktscheibeneggen-Baureihe Certos. Aber auch der neue Pflanzenschutzselbstfahrer Pantera 4502 H sowie neue Ausrüstungsoptionen für die Sämaschinen Cirrus 4003 und 6003-2 dürften für viele Besucher besonders interessant sein.

Die Anbau-Düngerstreuer ZA-V bietet Amazone mit sechs verschiedenen Behältergrößen zwischen 1.700 und 4.200 Litern sowie Arbeitsbreiten von 10 bis 36 m an. Die Maschinen sind u.a. mit einem neu entwickelten Streuwerk ausgerüstet, das im Vergleich zu anderen Düngerstreuern in dieser Klasse über bis zu 20 % mehr Wurfweite verfügt.

Besondere Merkmale der pneumatischen Sämaschinen-Baureihe AD-P sind neben der elektrischen Dosierung der zusätzliche Bedienkomfort sowie eine weiter verbesserte Präzision bei der Ablage und Einbettung des Saatguts. Die neue Baureihe umfasst die Typen AD-P Special 850 und 1250 mit einem 850 l bzw. 1250 l fassenden Saatgutbehälter, die mittels Aufsätzen auf 1.110 l bzw. 1.500 l aufgerüstet werden können. Beide Typen werden mit 3, 3,5 und 4 m Arbeitsbreite angeboten.

Bei den Einzelkornsämaschinen ED geht Amazone neue Wege im Bereich der Antriebe. Neben einer elektrisch angetriebenen Düngerdosierung ist die hydraulisch angetriebene Vereinzelung eines der Hauptmerkmale der neuen ED Super. Somit sind Saat- und Düngermengenveränderungen sehr einfach auch während der Fahrt über das Terminal möglich. In Verbindung mit der automatischen Teilbreitenschaltung GPS-Switch und der Einzelreihenschaltung besteht nun die Möglichkeit, die einzelnen Aggregate automatisch via GPS in Keilen oder am Vorgewende schalten zu lassen. Über die Einzelreihenschaltung können sehr einfach und komfortabel Fahrgassen und Beregnungsspuren angelegt werden.

Mit der neuen Baureihe gezogener Kompaktscheibeneggen Certos TX rundet Amazone sein Angebot in diesem Bereich weiter nach oben ab. Besondere Merkmale des Certos TX, der mit Arbeitsbreiten von 4, 5, 6 und 7 m angeboten wird, sind neben einem integrierten Mittelfahrwerk gezackte Scheiben, die sich durch besonders großen Durchmesser von 660 mm auszeichnen. Mit dieser Ausrüstung lässt sich der Certos TX für Arbeitstiefen von 7 bis 20 cm und damit für ein sehr breites Einsatzspektrum nutzen: Vom Stoppelsturz über die mitteltiefe und intensiv mischende Bodenbearbeitung bis hin zur Saatbettbereitung sowie dem Wiesen- bzw. Brachlandumbruch.

Die herausragende Besonderheit des Pflanzenschutzselbstfahrers Pantera 4502-H ist das bis auf 1,7 m Bodenfreiheit höhenverstellbare Fahrwerk. In Verbindung mit einem optional angebotenen Hubmodul 700 erreicht die Maschine sogar eine Applikationshöhe von bis zu 3,75 m. Mit dieser Ausrüstung eignet sich der Pantera 4502-H ideal für Pflanzenschutzanwendungen in hohen Maisbeständen oder in Sonnenblumen.

Als neue Ausrüstungsoption für die Sämaschinen Cirrus 4003 und 6003-2 stellt Amazone ein Crushboard vor, das vor oder hinter dem Scheibenfeld montiert werden kann. Mit der Möglichkeit, wahlweise ohne Crushboard, mit Crushboard vorne oder mit Crushboard hinten zu arbeiten, kann die Cirrus unter verschiedensten Bodenbedingungen ein ebenes und feinkrümeliges Saatbett erzeugen. Als weitere Neuheit für die Cirrus 4003 und 6003-2 bietet Amazone den vorlaufenden Flügelpacker T-Pack S an, der zusammen mit dem vorlaufenden Zwischenachspacker T-Pack U die Fläche vor dem Scheibenfeld abrollt. Damit lässt sich der Boden vor der Maschine zusätzlich rückverfestigen, was besonders auf sehr leichten und auf gepflügten Böden von Vorteil ist.