< LEMKEN verstärkt Servicebereich
02.06.2016

Pöttinger investiert in die Zukunft für weiteres Wachstum Spatenstich für die WerkeWELT


Am 23. Mai 2016 eröffnet der österreichische Landtechnikhersteller Pöttinger mit ei-nem Spatenstich im Stammwerk Grieskirchen (AT) eine weitere Etappe beim umfas-senden Werksausbau. Mit einem Investitionsvolumen von 25 Mio. EUR reorganisiert Pöttinger sein Produktionslayout völlig neu: Eine Hallenerweiterung um 12.000 m2 für Produktion und Logistik soll den künftigen Wachstumskurs unterstützen. Die Fertig-stellung dieses Groß-Projektes ist für Sommer 2017 geplant. Hochrangige Regional-politiker waren anwesend.

Um dem Ausbau der internationalen Absatzmärkte und den ständig steigenden An-forderungen an Landtechnik Rechnung zu tragen, hat Pöttinger in den letzten Jahren massiv in seine Produktionswerke investiert. Dabei wurden das Sätechnikwerk in Bernburg (DE) und das Werk in Vodnany (CZ) erweitert und auf den neuesten Stand der Technik gebracht. Mit dem Projekt ArbeitsWELT wurden im Verwaltungsgebäude am Stammsitz zukunftsweisende Bürostrukturen geschaffen und damit auch Weichen für die Zukunft gestellt.

„In der erfolgreichen Ausbauserie der Pöttinger WerkeWELT eröffnen wir eine neue Staffel, in der am Stammwerk zusätzliche Produktionsflächen geschaffen und die gesamten Prozesse neu gestaltet werden“, sind sich die Geschäftsführer Heinz und Klaus Pöttinger sicher und führen weiter aus: „Mit all diesen Investitionen können wir künftiges Wachstum abbilden und als österreichischer Hersteller und potenter Arbeitgeber im internationalen Umfeld wettbewerbsfähig und erfolgreich bleiben.“

Bei dieser Bauetappe werden zwei zusätzliche Hallen mit insgesamt 12.000 m2 er-richtet. Dies entspricht einer zusätzlichen Produktionsfläche von 40 Prozent für die Fertigung der gesamten Grünland-Palette. Auf der neu geschaffenen Fläche wird der Materialfluss wesentlich verbessert, es entstehen ergonomische Arbeitsplätze auf denen die Mitarbeiter mit modernster Technik die Landmaschinen produzieren werden.

In Österreich verwurzelt – in der Welt zu Hause
Die Landwirtschaft ist derzeit mit schwierigen Bedingungen konfrontiert. Pöttinger ist jedoch überzeugt, „Landwirtschaft braucht jeder“ und damit hat auch die Landtechnik großes Potenzial. Die Geschäftsführer Heinz und Klaus Pöttinger richten ganz klar ihren Fokus in die Zukunft und auf weiteres Wachstum: „Nach dem Slogan „In Österreich verwurzelt, in der Welt zu Hause“, bekennen wir uns als Traditionsunternehmen eindeutig zum Standort Österreich und investieren in den Erfolg von morgen.“